Seite auswählen

Sind Sie auf der Suche nach Inspiration für das nächste große Urlaubsabenteuer? Halten Sie Ausschau nach einem paradiesischen Urlaubsziel in den Tropen? Haben Sie jemals vom schönsten und abwechslungsreichsten Zielort in der Karibik geträumt?

Die Dominikanische Republik ist die meist besuchte Destination in der Karibik. Dennoch hat sie viel mehr zu bieten als große Ferienresorts und All-Inklusiv-Urlaube in Punta Cana an endlosen, palmenbewachsenen Stränden. So stellen sich wahrscheinlich die allermeisten Menschen die größte Insel in der Karibik vor. Was die Mehrheit jedoch nicht erwarten würde, ist die Vielseitigkeit der Dominikanischen Republik. Und dass sie den Ansprüchen aller ambitionierten Reisenden gerecht werden kann. Nun gut, sagen wir fast jedem Reisetypen: Wintersport ist vielleicht das einzige Interessensgebiet, das die Dominikanische Republik nicht bedienen kann. Aufgrund der warmen und sonnigen Wetterbedingungen sind Snowboard und Skilaufen schlicht unmöglich. Aber eben jenes milde und angenehme Klima wird auf der Insel auch gerne als ‚ewiger Sommer’ beschrieben.

Aber es ist womöglich gerade dieser endlose Sommer, den Sie von der Dominikanischen Republik erwartet hätten. Wollen wir uns daher auf all jene spannenden und einzigartigen Charakteristika der Dominikanischen Republik konzentrieren, die Sie gleichzeitig inspirieren und bei der zukünftigen Urlaubsplanung unterstützen werden.


 

1

Christopher Kolumbus landete in 1492 auf der Insel


Während einer ersten Erkundungsfahrt entdeckte Kolumbus Amerika, das wissen wir alle bereits aus dem Geschichtsunterricht. Aber wussten Sie auch, dass seine allererste Entdeckung die Insel Hispaniola im Jahre 1492 war? Jahrhunderte später gründeten und formierten sich Haiti und die Dominikanische Republik auf jener Insel? Im Jahre 1493 wurde an der nordöstlichen Küste der Insel während Kolumbus’ zweitem Aufenthalt die Kolonie ‚La Isabela’ gegründet. Obwohl diese Kolonie bereits im Jahre 1500 wegen eines Hurricans und dem Goldfund im Binnenland wieder aufgegeben wurde, sind die Fußabdrücke und Hinterlassenschaften von Kolumbus noch immer präsent. Selbst 525 Jahre später können die Sehenswürdigkeiten und Relikte der ersten europäischen Kolonie besichtigt werden.

La Isabela eignet sich für einen perfekten Tagestrip für all jene, die Kolumbus’ Schritten folgen möchten, um die ältesten Gebäude der ersten europäischen Siedler auf dem amerikanischen Kontinent zu sehen.

Santo Domingo ist die erste amerikanische Hauptstadt


Die Kolonie von Santo Domingo wurde die erste kontinuierliche europäische Siedlung auf dem amerikanischen Kontinent. Aus diesem Grund ist Santo Domingo die ‚älteste Stadt der neuen Welt’ und gleichzeitig die erste Hauptstadt auf dem amerikanischen Kontinent, der Ort der ältesten Kathedrale, des ersten Krankenhauses und der ersten Universität außerhalb Europas. Während eines Besuches in der dominikanischen Hauptstadt können Sie wahrlich geschichtsträchtige Luft ein- und ausatmen. Einige der originalen Gebäudefassaden wurden im Laufe der Zeit restauriert. Viele dieser Bauwerke können im pittoresken Kern der Altstadt von Santo Domingo besucht werden. Die Stadt zieht jährlich tausende Besucher aus dem Ausland durch ihre bunten Festivals und Veranstaltungen an. Checken Sie den Festivalkalender, bevor Sie kommen möchten – Vielleicht haben Sie Glück und besuchen während der Karnevalszeit oder des Merengue-Festivals die Stadt.

Santo Domingo eignet sich perfekt für den Beginn einer Urlaubsreise in die Dominikanische Republik, aber genauso für Besucher von urbanen Attraktionen und Stadtreisenden. 

3

Der höchste Berg der Karibik


Im Gegensatz zu sandigen und ebenen Stränden des Landes befindet sich in der Dominikanischen Republik auch die höchste Erhebung aller karibischen Inseln. Von exakt 3.097m grüßt der Pico Duarte. Dieser erhielt seinen Namen in Anerkennung an Juan Pablo Duarte, einem der Gründungsväter der Dominikanischen Republik. Die gebirgige Umgebung bietet herausfordernde Aufstiege für Bergsteiger und Kletterer aller Art. Die Bergspitze des Pico Duarte begrüßt jährlich ca. 3.000 Kletterer, die eine nahezu unberührte und natürliche Umgebung genießen möchten. Das sind heruntergerechnet lediglich 10 Kletterer pro Tag und damit ist der Pico Duarte noch immer so etwas wie ein Geheimtipp. Und wer kann immerhin von sich behaupten, schon einmal den höchsten Berg eines gesamten geographischen Gebietes bestiegen zu haben?

Pico Duarte ist die geeignete Herausforderung für Bergsteiger, Abenteuer, Naturburschen und jene Reisende, die die persönliche Herausforderung suchen.

Der tiefste Punkt der Karibik


In der südwestlichen Region der Dominikanischen Republik kann der größte See des Landes und der gesamten Karibik erkundet werden. Der ‚Lago Enriquillo’ bedeckt circa 233 Quadratkilometer und der tiefste Punkt befindet sich auf ungefähr 43m unter dem Meeresspiegel. Obschon der See aufgrund seiner saisonalen bedingten hypersalinen Eigenschaft recht unwirtliche Lebensbedingungen bietet, haben sich viele Tiere unterschiedlichster Art angepasst und ihr Habitat dort finden können. So finden sich im und am Lago Enriquillo die höchste Anzahl an amerikanischen Krokodilen (Crocodylus acutus) in der Karibik. Sehr ungewöhnlich ist ebenfalls, dass sich der Trend zur Ausbreitung des Sees durch Überflutung seit einigen Jahrzehnten konstant hält. Seit 2004 ist der See um beinahe 130% Fläche gewachsen. Dies ist einerseits durch gestiegenen Regenfall bedingt und andererseits dank reduzierten Verdunstungseffekten aufgrund von milderen Temperaturen. Zusätzlich hilft dies wiederum den vielen bedrohten Tierarten bei der Aufrechterhaltung der eigenen Art in ihrem Lebensraum.

Lake Enriquillo eignet sich besonders zur Beobachtung der Tierwelt und der natürlichen Ressourcen eines einzigartigen Sees.

4

5

Sie können die Schwerkraft in Polo austricksen


In der Nähe von Barahona im südwestlichen Teil der Dominikanischen Republik gibt es ein kleines Dorf namens Polo. Hier haben Sie eine der weltweit wenigen Gelegenheiten, der Schwerkraft auf natürliche Art und Weise am sogenannten magnetischen Pol (‚El Polo Magnético’) zu trotzen. Wenn Sie ihr Auto im Leerlauf bergab der Straße abstellen, rollt ihr Wagen bergauf! Das glauben Sie nicht? Dann finden Sie es selbst auf dem Hügel der Schwerkraft heraus. Ihr Auto wird aufgrund einer optischen Illusion der Straßenverhältnisse und der umliegenden Landschaft den Berg ‚hinaufrollen’. Dennoch eine interessante und einzigartige Erfahrung in der Dominikanischen Republik und der Karibik. Und das allerbeste an dieser Anekdote: Es gibt keinen Eintritt und Sie können daher dieses Erlebnis kostenlos erleben!

Der magnetische Pol in Polo ist ein außergewöhnliches Reiseziel für Mietwagenreisen im Südwesten der Dominikanischen Republik.

9 der 50 weltweit besten Golfplätze sind in der Dominikanischen Republik


Wussten Sie, dass selbst US-Amerikanische Präsidenten auf die Insel kommen, nur um Golf in der Dominikanischen Republik zu spielen? Mit mehr als 30 wunderschönen Golfplätzen – angelegt von weltbekannten Designern wie Jack Nicklaus, Robert Trent, Bobby Jones, Nick Faldo und Peter Dye – zählt die Dominikanische Republik zu einer der besten Destinationen für Golfspieler in der Karibik und ganz Lateinamerika. Der sogenannte ‚Teeth of the Dog’ ist der prestigeträchtigste Golfplatz der Dominikanischen Republik. Jeder ambitionierter Golfspieler wird für einen unvergesslichen Golfurlaub willkommen geheißen. Neun der dominikanischen Golfplätze sind 2010 in die Liste der „Top 50 Golfplätze weltweit“ des Sportmagazins Golfweek aufgenommen worden. Die früheren US-Präsidenten Bill Clinton und George H. W. Bush kamen wie auch viele andere weltweite Profis und Champions in die Dominikanische Republik, um auf den dutzenden Designer-Golfplätzen ihr Können zu beweisen.

Der Hundezahn eignet sich für alle, die ihr 9er-Eisen selbst mitbringen möchten und einen luxuriösen Urlaub im naheliegenden ‘Casa de Campo’ verbringen möchten.

6

Hier können Sie alle Golfplätze der Dominikanischen Republik finden

7

Merengue hat seinen Ursprung in der Dominikanischen Republik


Obwohl Zucker, Kaffee und Tabak zu den wichtigsten wirtschaftlichen Exportprodukten gehören, hat die landestypische Musik namens Merengue das Land durch dieses kulturelle Gut ein wenig bekannter gemacht. Schnelle rhythmische Musik von handgefertigten Instrumenten in Kombination mit engumschlungenen und anmutigen Tanzschritten – Nirgendwo sonst kann der dominikanische Lebensstil besser beobachtet werden als während Abenden mit dominikanischer Merengue-Musik. Im Juli und August gibt es mehrere Merengue-Festivals in Santo Domingo zu besuchen und zu bestaunen. Üblicherweise finden diese am kilometerlangen Strandboulevard statt und Sie können bis spät in die Nacht den typischen dominikanischen Klängen zuhören.

Der Musikstil Merengue und das gleichnamige Festival ist ideal für alle kulturellen Entdecker, aktiven Tänzer und neugieren Besucher, die gerne mal das Tanzbein schwingen.

 

Die meisten Vogelarten der Karibik haben ihr Habitat in der Dominikanischen Republik


Vogelbeobachter und Ornithologen haben seit einiger Zeit das Interesse der Reiseziele auf sich gezogen. Aus dieser Perspektive ist die Dominikanische Republik ein reines Paradies für Vogelbeobachter und Ornithologen. Insbesondere der Nationalpark ‚Los Haitises’, die Wüste ‘Bahoruco’ und der Gebirgszug ‚Septentrional’ bieten fantastische Gelegenheiten zur Beobachtung der geflügelten Fauna aus der Dominikanischen Republik. Zwischen tropischen Bäumen und vielen weiteren Tierarten können viele zum Teil auch vom Aussterben bedrohte Vogelarten beobachtet werden.

Die Diversität der Vogelarten aus der Dominikanischen Republik begründet sich teilweise auch wegen der komplexen geologischen Geschichte der Insel Hispaniola. Die Insel gehört auch geographisch zu den Vielseitigsten der ganzen Karibik dank unterschiedlicher mikroklimatischen Zonen. Insgesamt finden 320 verschiedene Vogelarten ihr Habitat in der Dominikanischen Republik. Davon sind 32 endemischer Art und diese Exklusivität zieht ein besonderes Interesse eines Vogelbeobachters nach sich.

Diese dominikanischen Reiseziele sind optimal für Vogelbeobachter und Ornithologen, die ihre Ferngläser selber mitbringen möchten und in der Dominikanischen Republik bis zu 320 Vogelarten beobachten möchten.

8

Den höchsten Wasserfall der Karibik kennen selbst 99% der Bevölkerung und Trip Advisor nicht


Wann immer es um wirklich geheime Geheimtipps für Reisende in die Dominikanische Republik geht, darf die folgende Anekdote nicht fehlen. Völlig unbeachtet von allen Reiseführern und Ausflugsplanern des Landes kann der höchste Wasserfall der Karibik gefunden werden. Aus insgesamt 118m fällt das Wasser hinab. Es geht hier um den ‚Salto de La Jalda’. Gleichzeitig ist dieser Wasserfall ein Reiseziel, das selbst die meisten Einheimischen nicht kennen. Es ist (Stand Juli 2019) nicht einmal bei Trip Advisor gelistet worden. Eine Tour zu diesem Wasserfall wird 4,5 Stunden Fußmarsch oder 2,5 Stunden mit dem Pferd benötigen. Vergessen Sie nicht, ihre Schwimmbekleidung mitzunehmen bevor Sie losziehen, kühles Wasser wird Sie erfrischen, wenn Sie angekommen sind. Da es sich um einen lupenreinen Geheimtipp handelt, sollten Sie nicht zu lange mit einem Besuch zögern. Wenn Reiseveranstalter diesen geheimen Wasserfall ebenfalls für sich entdecken und für ihre Zwecke nutzen, bleibt es kein Geheimtipp mehr.

Übrigens: Der höchste Wasserfall der Karibik ist – mal abgesehen vom langen Wanderweg – lediglich 2 Stunden von Punta Cana und den All-Inklusiv-Resorts entfernt. Somit eignet er sich für eine abenteuerliche Tagestour.

Buckelwale werden in der Dominikanischen Republik geboren


Insbesondere Naturliebhaber, die sich an den vielen Tieren der Dominikanischen Republik erfreuen möchten, werden auf ihre Kosten kommen. Jedes Jahr gegen Januar kommen ungefähr 2.000 – 3.000 der riesengroßen Buckelwale in der Bucht der Halbinsel Samaná an. Sie ziehen jahreszeitbedingt aus dem kühlen nördlichen Atlantik in die milden dominikanischen Gewässer, um ihre Kälber zu gebären und großzuziehen. Die neugeborenen Buckelwale haben keine ausreichenden Fettreserven um die kalten Winter in den nördlichen Gewässern zu überleben. Aus diesem Grund kommen sie in die Gewässer der Dominikanischen Republik und bleiben bis Ende März um sich auf die Rückkehr in die grönländischen Gewässer und deren Nahrungsgründe und Fischgebiete vorzubereiten. Im weitesten Sinne sind also die gigantischen Buckelwale gebürtige Dominikaner, die im Ausland leben, um zum jährlichen Sommerbesuch in ihre Heimatländer (oder besser: Heimatgewässer) zurückzukehren.

Die Halbinsel Samaná ist hervorragend für Walbeobachter und Tierliebhaber geeignet und all jene, die in ihrem Leben schon mal Wale in freier Wildbahn sehen wollten.

10

Haben Ihnen diese 10 spannenden und einzigartigen Fakten über die Dominikanische Republik gefallen? Fühlen Sie sich nun inspiriert um dort Ihren nächsten Traumurlaub zu verbringen? Wie bereits zuvor beschrieben, hat die Dominikanische Republik viele interessante Dinge zu bieten, die jeder Urlaubstyp zu schätzen weiß. Sofern Sie mehr Ratschläge für ihren persönlichen karibischen Traumurlaub benötigen, sollten Sie die Reiseexperten von Dominican Expert für eine individuelle Reiseempfehlung durch die gesamte Dominikanische Republik kontaktieren.

You have Successfully Subscribed!

Pin It on Pinterest